Was bewirkt eine Darmsanierung?

Was bewirkt eine Darmsanierung?

Der menschliche Darm hat einen großen Einfluss auf das Immunsystem, allerdings kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen, wenn bestimmte Funktionen gestört sind. Die Folgen daraus sind Krämpfe, Durchfall, ein Pilzbefall oder auch Erkrankungen im rheumatischen Bereich. Häufig liegt der Grund bei der Darmflora, denn dort können sich schädliche Bakterien ansammeln, die das Gleichgewicht stören. Kommt es dabei zu Störungen bei der Darmflora und dem Organismus, liegt häufig eine Dysbiose vor. Diese können vom Körper her selbst stammen oder auch von außen gekommen sein. Dies kann zum Beispiel durch die Einnahme von bestimmten Antibiotika stammen. Diese sorgen zwar dafür, dass „Schädlinge“ im Körper abgetötet werden, doch auch gute Organismen gehen verloren. Ein weiterer Grund kann ein zu weicher Stuhlgang sein, besonders wenn es dann häufig zu Durchfall kommt. Auch ein zu harter Stuhlgang kann im Laufe der Zeit zu einem Problem führen, besonders wenn dann Abführmittel ins Spiel kommen. Werden diese Mittel über einen langen Zeitraum verwendet, gehen dem Darm Bifidusbakterien- und Lactobazillen verloren. Eine sehr häufige Ursache für Darmbeschwerden ist allerdings eine falsche Ernährung. Gerade in der heutigen Zeit, wo der Alltag mit viel Stress und Hektik verbunden kann, werden viele ungesunde Lebensmittel gegessen. Besonders eine sehr zuckerreiche Ernährung führt im Darm dazu, dass sich unerwünschte Bakterien dort niederlassen und sich ausbreiten.

Darmflora kommt aus dem Gleichgewicht

Eine Darmreinigungskur ist immer dann sinnvoll, wenn die Darmflora nicht im Gleichgewicht ist und es dauerhaft zu Problemen und Erkrankungen kommt. Mit Hilfe einer Darmsanierung lässt sich eine gesunde Darmkultur aufbauen. Dazu ist es notwendig die Anzahl von industriellen Nahrungsmitteln deutlich zu reduzieren, besonders pilzfördernde Stoffe (Zucker, Farbstoffe und Konservierungsmittel). Außerdem bedarf es ausreichend Bewegung am Tag, damit der Darm optimal arbeiten kann.

Entschlackung

Die Gesundheit befindet sich im Darm, so heißt es schon seit vielen Jahrhunderten, denn nur wenn der Darm mit den richtigen Stoffen versorgt wird, kann dieser optimal arbeiten. Sammelt sich dagegen eine Vielzahl an Schlacken an, beeinträchtig dies die Gesundheit und kann zu chronischen Beschwerden und Krankheiten führen. Daher hat sich eine Entschlackung oftmals sehr bewährt. Sobald sich ungesunde Bakterien im Darm vermehren können, entsteht eine ungesunde Schleimschicht, wo sich Pilze und auch Viren befinden. Dadurch kann die Darmwand austrocknen und es kommt zu Reizungen. Mit Hilfe einer körperschonenden Reinigungskur, lässt sich der Dünndarm, wie auch der Dickdarm reinigen. Daraus ergibt sich, dass die Darmwand befeuchtet wird und keine Schleimschicht mehr anhaften kann. Sämtliche „Schädlinge“ werden dabei auf ganz natürliche Art und Weise ausgeschieden.

Mehr Vitalität

Zwar gibt es bis heute keine Methoden um das komplette Darmsystem zu reinigen, doch mit gezielten Maßnahmen kann eine deutliche Verbesserung erreicht werden. Der Vorteil durch einen gereinigten Darm ist eine Steigerung der Lebensqualität und damit mehr Wohlbefinden. Zudem kann das Immunsystem besser und wirksamer arbeiten. Außerdem lassen sich durch eine Sanierung überschüssige Pfunde abbauen und die eigene Vitalität wird gesteigert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *